Zu hohe Erwartungen? – Die Formel gegen Enttäuschungen

 

» Hohe Erwartungen führen oft zu Enttäuschungen. Diese Formel schützt dich davor, enttäuscht zu werden. «

Glück = Wirklichkeit minus Erwartungen

– Hinduistisches Sprichwort

Vor einiger Zeit bin ich über dieses Sprichwort gestolpert und habe es gar nicht mehr so richtig aus dem Kopf bekommen.

Im ersten Moment fühlte ich mich in meiner realistisch-pessimistischen Lebenseinstellung angesprochen. Also ich selbst würde mich eigentlich eher als Realist bezeichnen. Aber für Andere gehe ich durchaus als Pessimist durch 😉

Ich habe einfach ganz bewusst immer eher geringe Erwartungen an die Dinge und lasse mich dann lieber positiv überraschen, als dass ich enttäuscht werde.

Die Differenz zwischen Wirklichkeit und deinen Erwartungen

Für mich sagt das Sprichwort genau das: Nimm die Wirklichkeit und ziehe das ab, was du erwartet hast. Je höher die Differenz zwischen der Wirklichkeit und deinen Erwartungen ist, umso weniger Glück empfindest du.

Ja, das ergibt einen Sinn für mich. Wenn ich samstags mit meinem Partner – einem absoluten Mega-Optimisten – Fußball schaue, dann bin ich meistens am Ende des Tages zufriedener mit dem Ergebnis als er, der so viel mehr erwartet hatte.

Und irgendwie habe ich auch immer das Gefühl: Je weniger ich von dem Ausgeh-Abend mit meiner besten Freundin erwarte, umso netter und schöner wird er.

Und je weniger überhöhte Erwartungen ich an andere Menschen stelle, umso glücklicher ist unsere Beziehung zueinander.

Die Erwartungen an dich selbst

Ich lese in diesem Sprichwort aber auch: Je weniger überhöhte Erwartungen ich an mich selbst stelle, umso glücklicher bin ich. Ich muss nicht perfekt sein. Ich bin ich. Mit allen guten und mit allen schwierigen Seiten. Mit all meinen Fehlern und all meiner Unwissenheit. Und je mehr ich von mir erwarte, umso unglücklicher mache ich mich.

Und das bringt uns zu der zweiten Wahrheit, die ich in dieser einfachen Gleichung finden konnte: Es ist für mich auch eine Aufforderung zur Demut.

Sei dankbar für das, was du hast. Für das, was du bist. Habe nicht überzogene Erwartungen an das Leben. Fordere nicht immer mehr und mehr ein.

Wenn ich nämlich mal die hohen Erwartungen aus der Gleichung weglasse (quasi null Erwartungen), dann bleibt: Glück = Wirklichkeit. Wie großartig ist das denn?!

Denn das sagt mir: Genieße die Wirklichkeit. Sei einfach da. Nimm das Leben so an, wie es ist, und du wirst glücklich sein. Eine wunderbare Aussage, finde ich.

Vielleicht lässt du dich auch ein bisschen von diesem Sprichwort inspirieren. Und vielleicht kann es dir einen kleinen Hinweis darauf geben, wo dir überhöhte Erwartungen noch den Weg zum Glück versperren.

Wie findest du diesen Beitrag? 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (158)
Loading...