Was tun gegen Müdigkeit? 29 Sofort-Tipps

 

» Mit diesen wirksamen und extrem nützlichen Tipps kannst du direkt etwas gegen deine Müdigkeit tun und sofort frische Energie tanken. «

Montagmorgen, 10:30 Uhr. Das Wochenende hängt mir noch in den Knochen. Zu viel gemacht, zu wenig entspannt. Und jetzt gleich noch dieses Meeting. Das kann ja was werden, bei meiner Müdigkeit …

Vielleicht kommt dir diese Situation bekannt vor. 

Und du fragst dich dann vielleicht auch:

Was kann ich jetzt auf die schnelle gegen die Müdigkeit tun?

Was tun gegen die Müdigkeit: 29 Tricks und Ideen, die dir neue Energie geben

Wir alle kennen unsere kleinen Mittelchen, um wieder ein bisschen Energie zu tanken: Kaffee, Schwarztee, Energydrinks, Cola oder Schokolade. Ja, das hilft! Aber gesund ist es nur in Maßen – wenn überhaupt.

Und langfristig machen uns diese Wachmacher nur noch müder. Denn wenn der Koffein- oder Zuckerspiegel nach kurzer Zeit wieder abgesunken ist, dann ist das Tief umso tiefer.

Es gibt aber auch noch viele, viele andere Dinge, die du tun kannst, um frische Energie zu tanken. Und das auch ganz unmittelbar und größtenteils ohne Hilfsmittel. Was kannst du also gegen die Müdigkeit tun?

  1. Halte deine Handgelenke für 10 Sekunden unter kaltes Wasser.
  2. Träufel dir ein bisschen Pfefferminzöl auf ein Taschentuch und halte es dir dann unter die Nase.
  3. Lege dich für ein paar Minuten auf den Rücken und lege deine Beine so hoch, dass dein Blut vermehrt in den Kopf und in dein Gehirn fließen kann.
  4. Mache einen kurzen Spaziergang an der frischen Luft.
  5. Lutsche ein scharfes Bonbon.
  6. Massiere deine Füße mit Eisgel.
  7. Mache eine mentale Schneeballschlacht und stelle dir vor, wie dir der eiskalte Schnee den Rücken runterläuft.
  8. Schau dir lustige Videos an (z. B. bei youtube) oder lies dir Witze durch.
  9. Iss ein Stückchen dunkle Bitterschokolade (ja, ist immer noch ungesund, aber viel wirksamer als „normale“ Schokoladen, macht gut wach und fördert die Konzentration).
  10. Mache einen 20-minütigen Power-Nap (aber nicht länger!).
  11. Nimm eine Wechseldusche. (Wechsle zwischen heißem und kaltem Wasser ab. Beende die Dusche mit kaltem Wasser – das bringt den Kreislauf auf Trab.)
  12. Stell dich aufrecht hin, Schultern nach hinten, und stell dir vor, ein Magnet zieht dich am Kopf nach oben. Halte diese Position für 1 Minute.
  13. Nimm ein kaltes Fußbad.
  14. Klopfe 30 Sekunden lang auf deine Thymusdrüse (am Ende des Schlüsselbeins, unter der Einbuchtung am Hals).
  15. Nutze deinen Geruchssinn. Der Geruch von Zitronen, von Rosmarin oder von Pfefferminze macht beispielsweise wach und wirkt belebend. Vielleicht lohnt es sich, eine Duftlampe aufzustellen, die diesen Duft für dich im Raum verteilt?
  16. Schreibe ein paar Worte mit der Hand, mit der du sonst nicht schreibst (also als Linkshänder mit rechts oder als Rechtshänder mit links). Das hilft dir, wieder klar zu denken.
  17. Hör dir deine Lieblings-gute-Laune-Musik an.
  18. Trinke eine ordentlich gewürzte, heiße Brühe (Fleisch- oder Gemüsebrühe).
  19. Bring deinen Puls mit einer Körperübung auf Trab (z. B. kurzer Sprint über den Büroflur, 20 Liegestütze, 10 Kniebeugen).
  20. Drücke für 2 Minuten mit deinem rechten Daumen auf die Kuhle zwischen dem Daumen und dem Zeigefinger deiner linken Hand. (Das Drücken dieses Akupressur-Punktes hilft übrigens auch bei Kopfschmerzen oder Verstopfung.)
  21. Trinke ein paar Gläser Wasser (und über den Tag verteilt mindestens 2–3 Liter davon). Ja, klingt so simpel und langweilig – ist aber tatsächlich eines der besten Mittel gegen Müdigkeit!
  22. Tränke einen Waschlappen in kaltem Wasser und lege ihn dir an die Halsschlagader – das bringt deinen Kreislauf in Schwung.
  23. Leg eine Pause ein und mache eine kurze Entspannungsübung.
  24. Frische Luft – und zwar nicht nur draußen – bringt auch gleich frische Energie. Deshalb achte drauf, regelmäßig gut durchzulüften.
  25. Nimm dir etwas ganz besonders Tolles vor, worauf du dich jetzt schon freuen kannst (z. B. eine Verabredung, Pläne fürs Wochenende, ein Besuch beim Improtheater).
  26. Streichel für ein paar Minuten ein Tier – das baut Stress ab und wirkt vollkommen entspannend.
  27. Mache mal für 3 Minuten etwas ganz anderes als zuvor – eben eine Pause von dem, was du bisher getan hast. Zum Beispiel kurz den Schreibtisch aufräumen und unnötige Dinge wegwerfen.
  28. Unterhalte dich mit jemandem über etwas, was dich begeistert und wofür du brennst.
  29. Kauf dir einen Kräutertopf, rieche ab und zu an Rosmarin – der hilft bei Müdigkeit und niedrigem Blutdruck und weckt deine Lebensgeister.

 Es gibt nichts Gutes, außer …

… ja, du weißt, wie dieser Spruch ausgeht 🙂

Also, probier es mal aus.

Warte auf einen müden Moment und dann nimm dir mal einen dieser Mini-Tipps gegen Müdigkeit vor.

Du kannst natürlich auch mehrere Dinge gleichzeitig ausprobieren. Warum nicht die Füße in ein kaltes Fußbad halten und gleichzeitig deinen Energiepunkt an der Thymusdrüse aktivieren?

Wenn ich organisiert und produktiv wäre, dann wäre ich gefährlich. Ja, was wäre alles in meinem Leben möglich, wenn ich meine Energie und Kraft auf die für mich wichtigen Themen lenken könnte? Organisiert sein. Produktiv sein. Mein Zeug souverän auf die Reihe bekommen: Training Selbstorganisation.

Alle diese Tipps sind kinderleicht umzusetzen und benötigen meistens weder großen Zeitaufwand noch sonstige Hilfsmittel. Wichtig ist nur, sich auch in einem müden Moment an diese Ideen zu erinnern und sie dann wirklich parat zu haben.

Deshalb drucke sie dir doch am besten gleich mal aus und lege dir den Zettel in dein Portemonnaie oder etwas anderes, was du immer bei dir hast.

Auf diese Weise hast du deine Lieblings-Energie-Booster immer parat und kannst etwas Wirksames gegen dein Mittagstief, die Morgenmüdigkeit oder den Feierabend-Blues tun 🙂

Auf dass der Glückskiller Müdigkeit keine Chance mehr bei dir hat!

PS: Was tun, wenn die Müdigkeit dauerhaft ist?

Nicht immer helfen diese kleinen Tricks, die Müdigkeit zu verscheuchen. Dann gilt es, vielleicht auch mal die Ursachen für deine Müdigkeit zu checken:

Warum nicht!?
Bestelle dir doch kostenlos mein fröhliches 10 Schritte Programm für mehr Liebe, Glück, Zufriedenheit und ein bisschen Wohlstand.

1. Schläfst du erholsam?

Das heißt nicht, dass du besonders lange schlafen sollst. Nein, in der Regel reichen 8 Stunden Schlaf für einen erwachsenen Menschen.

Wenn wir noch mehr schlafen, dann kann es sogar dazu führen, dass wir am Tag darauf noch müder sind. Wichtig ist aber vor allem die Schlafqualität.

2. Frisst der Stress deine Energie weg?

Stress ist ein Energiekiller. Stell dir vor, du hast eine Batterie in dir. Die lädst du durch Schlaf, Erholung, gute Ernährung usw. gut auf. Es gibt aber Dinge, die dir die Energie auch wieder entziehen. Und eine Sache davon ist Stress.

Wenn du den ganzen Tag auf Volldampf läufst, unter Druck stehst und der Zeit hinterhetzen musst, dann braucht das alle deine Energiereserven auf. Es ist dann an dir, die Batterie wieder ins Plus zu bringen. Dafür brauchst du mehr Erholung und Entspannung. Und für mehr Entspannung brauchst du mehr Zeit.

Räume also mal bei deinen Stressfaktoren auf:

  • Delegier, was nicht unbedingt von dir gemacht werden muss, und bitte andere um Hilfe.
  • Sag auch mal Nein, wenn du etwas nicht schaffst oder etwas nicht machen kannst.
  • Streiche To-dos, die nicht dringend und nicht wichtig sind. Was lässt sich verschieben? Was ist eigentlich gar nicht so wichtig? Wovon möchtest du dich trennen?
  • Mache Termine für dich und deine Entspannung und verteidige diese Termine eisern vor allem, was da kommen mag. Sie sind genauso wichtig wie alles andere. Es ist keine Schande, jemanden um Hilfe oder Mitarbeit zu bitten – die meisten helfen sogar sehr gerne!

3. Ernährst du dich gesund?

Es ist unglaublich, was wir mit der „richtigen“ Ernährung alles bewirken können. Und was wir mit der „falschen“ Ernährung alles verursachen können.

Üppiges, fettes, schwerverdauliches Essen ist zum Beispiel ein riesiger Energiefresser und sorgt dafür, dass wir uns nach unserer Mittagspause nicht gestärkt, sondern einfach nur müde fühlen.

Es gibt aber auch Nahrungsmittel, die gegen Müdigkeit helfen. Zum Beispiel Hülsenfrüchte, Blaubeeren, Fisch oder Eier.

Grundsätzlich solltest du auch dafür sorgen, dass dein Nährstoffhaushalt immer gut gefüllt ist und du ausreichend Magnesium, Kalzium, Zink, Eisen und Vitamine zu dir nimmst.

Und auch die Menge machts. Übermäßiges Essen macht dabei genauso müde und schlapp wie Mangelernährung und Diäten, bei denen unser Körper automatisch nur noch auf Sparflamme läuft und du richtig merkst, wie dir die Energie flöten geht.

4. Hast du genug Abwechslung und Bewegung in deinem Leben?

„Wer rastet, der rostet.“ Das ist nicht nur ein oller Spruch aus Großmutters Zeiten. Da ist viel Wahres dran. Bewegung macht wach und auch, wenn es nach manch einer Trainingseinheit gar nicht sofort erkennbar ist: Regelmäßige Bewegung gibt uns neue Energie und stärkt unseren Kreislauf.

Das heißt nicht, dass du 3x die Woche laufen gehen sollst. Aber wenn du ständig müde bist und irgendwie nicht in den Tritt kommst, dann versuch doch mal, ein ganz kleines bisschen mehr Bewegung in deinen Alltag einzubauen.

Geh ins Nachbarbüro, statt dort anzurufen. Fahr mit dem Rad zur Arbeit. Steig die Treppen hoch, statt den Fahrstuhl zu nehmen. Geh mal eine Runde um den Block, bevor du dich aufs Sofa legst und deinen Feierabend vorm TV zelebrierst. Ein kleines bisschen … was könnte das für dich sein?

Und auch Abwechslung bringt neue Energie in dein Leben. Wenn jeder Tag wie der andere ist und irgendwie nichts passiert und alles irgendwie so langweilig und eintönig ist … dann werde aktiv und bring Abwechslung rein. Mach mal etwas ganz anders als sonst.

Geh raus und entdecke die Natur mit offenen Augen. Verabrede dich mit anderen Menschen. Mach regelmäßig mal einen Ausflug. Bring einfach Abwechslung in dein Leben – das macht es nicht nur interessanter und bereichert dich persönlich, sondern schenkt dir auch neue Energie und Freude. Versprochen!

5. Kannst du eine Krankheit oder andere gesundheitliche Gründe ausschließen?

Wenn deine Müdigkeit einfach nicht weggehen möchte, dann geh bitte zum Arzt und lass dich mal durchchecken.

Müdigkeit kann ein Anzeichen einer Krankheit sein, sie kann hormonell bedingt sein oder auf einen Mangel hinweisen. Dein Arzt kann dich da untersuchen, die Gründe für deine Müdigkeit herausfinden und natürlich dann auch eine hilfreiche Behandlung finden.

Bestens gerüstet

Nun hast du alles, was du brauchst, um wacher und energiegeladener zu sein.

Wenn du kurzfristig mehr Energie brauchst, such dir deine Lieblings-Tipps aus der Liste der 29 heraus und probier aus, was für dich am besten funktioniert.

Die 29 Tipps als Liste hier herunterladen

Download 29 Tipps gegen Muedigkeit nur für Bezieher unseres kostenlosen Newsletters:

Bitte eine Email-Adresse eingeben.

Wir schicken kein Spam • Du kaufst nichts, wenn du dich registrierst • Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. • Alles easy!

Falls Müdigkeit schon länger ein Problem für dich ist, check, ob einer oder mehrere der 5 oben beschriebenen Punkte bei dir zutreffen.

Und hier noch der wichtigste Tipp: Falls du nicht weißt, woher deine Müdigkeit kommt, geh auf jeden Fall zum Arzt. Denn Müdigkeit kann ja auch organische Ursachen haben. Es ist wichtig dies abzuklären.

In jedem Fall lohnt es sich, etwas für mehr Wachheit und Energie zu tun. Du schaffst mehr von dem, was dir wirklich wichtig ist. Du bist zufriedener und kannst noch besser das Leben führen, das du wirklich leben möchtest.

Auch interessant!
Filter by
Post Page
Ziele, Motivation & Umsetzungspower Kraftvoll & innerlich stark sein Persönlichkeitsentwicklung Formulare & Downloads
Sort by
Wie findest du diesen Beitrag? 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (52)
Loading...

Ein kleiner Kurs in Liebe und Wohlstand

Lerne die 10 Schritte, mit denen du auf vernünftige Art zu mehr Liebe und Wohlstand kommst.