Gute Selbstorganisation. Auch für Aufschieber, Chaoten und diejenigen, die schon alles versucht haben

Gelassenheit. Verlässlichkeit. Und das Gefühl, dein Leben im Griff zu haben. Das ist das Ergebnis einer guten Selbstorganisation

Ein Geständnis: Früher war ich ein echter und kompletter Chaot und ein Aufschieber. Jemand, der Hochzeitstage vergisst und seine Diplomarbeit 5 Minuten vor Abgabeschluss fertig macht. 

Heute dagegen bin ich erstaunlich gut organisiert. Was mich ab und zu immer noch wundert. Aber ich frage mich auch, wie ich damals den Stress und diese Planlosigkeit überhaupt ausgehalten habe.

Warum du Selbstorganisation in Seminaren oder aus Büchern nicht lernen kannst

Wie habe ich das nun angestellt, zu so einem organisierten Menschen zu werden?

Habe ich ein Zeitmanagement-Seminar besucht? 

Ja, habe ich.

Aber das hat leider nicht dauerhaft geholfen. Seminare geben mir immer viel Hoffnung und auch einen kurzen Motivationsschub. Und danach das schwarze Loch, wenn du merkst, dass du das neue Wissen nicht umsetzt.

Wie habe ich es nun angestellt?

Habe ich ein lebensveränderndes Buch dazu gelesen? 1 Buch? Ne, eher 20 Bücher. Aber geholfen haben sie langfristig leider auch nicht. 

Selbst wenn in den Büchern ganz viele kluge Strategien zu finden waren.

O. k., wie habe ich es nun gemacht?

Die Frustration war mein helfender Freund

Ich sage es dir: Irgendwann war ich so unglaublich frustriert und genervt von meiner Unfähigkeit, meinem Chaos und meinem Stress. Und da habe ich mich gefragt:

„O. k., Ralf. Wie kann es sein, dass du so viel über das Thema Selbstorganisation weißt und trotzdem so ein unorganisierter Chaot bist? DAS GEHT SO NICHT WEITER!“

Und ich habe meinen Verstand angeschaltet und mich gefragt:

  • „Was ist das Allerwichtigste, wenn du dich selbst organisieren willst?“
  • „Welche wenigen konkreten Tätigkeiten gehören zu einer guten Selbstorganisation?“
  • „Und wie kann ich mich dazu bringen, das, was ich bereits im Bereich Selbstorganisation weiß, verlässlich anzuwenden? Jeden Tag. Wieder und wieder.“

Es nutzt ja nichts, wenn du es nicht auch trainierst

Und dieses Nachdenken war der Start. Der Start meines Selbsttrainings. Der Zeitpunkt, zu dem ich mir wirklich einen Trainingsplan gemacht habe. Wo ich dann angefangen habe, aus meinem ungenutzten Wissen, ein System zu entwickeln, mit dem ich es schaffe, mich selbst zu organisieren.

Denn das Wissen über etwas in unserem Kopf ist ja erstaunlich nutzlos, wenn wir es nicht anwenden. Es nützt meistens so gar nichts, nur ein Buch über etwas zu lesen. Leider. 

Auch wenn diese Erkenntnis echt lange gebraucht hat, bis sie bei mir eingezogen ist. Aber ich habs dann doch irgendwann kapiert.

Und dann habe ich mich darauf konzentriert, mich selbst auf nette und freundliche, aber stringente Art zu trainieren. 

So lange, bis ich diese kleinen, selbstorganisierenden Dinge automatisch und von alleine getan habe. 

Verlässlich.

Ohne Überwindung.

Und ohne Anstrengung.

Jeden Tag.

Weil ich meine Selbstorganisation durch mein Training zu einem Automatismus gemacht habe.

Und das ist ein großartiges Gefühl, wenn du dich selbst dabei beobachtest, wie du automatisch und ohne Kampf plötzlich das Richtige tust.

Damit du dich auf dich selbst verlassen kannst

Und plötzlich waren keine durchgemachten Nächte mehr nötig, um ein Projekt fertig zu bekommen.

Es gab keinen Stress wegen abgelaufener Fristen oder Mahnungen. 

Oder weil ich den Geburtstag von jemandem vergessen habe, der mir wichtig ist. Aua!

Auch keine latente Unruhe mehr, aus Angst wieder etwas übersehen zu haben.

Plötzlich war ich seltsam organisiert. Weil mein System wirklich funktioniert. Das ist so lebensverändernd, das glaubst du erst, wenn du es erlebt hast.

Oder ich habe wichtige Aufgaben und Termine auf einmal gut vorbereitet. Und diese Vorbereitung, die spart dir so viel unnötige Zeit und Arbeit, das ist so lebensverändernd, das glaubst du erst, wenn du es erlebt hast.

Das Leben ist plötzlich entspannt und langweilig geworden – auf eine gute Art, die dich gut schlafen und gelassen lächeln lässt.

So weißt du immer, was der nächste Schritt ist

Durch mein Training habe ich auch angefangen, meine Aufgaben und Projekte auf eine Art zu planen, dass ich wesentlich seltener aufschiebe.

Das gibt ein großes Gefühl von Klarheit und Zielgerichtetheit gibt.

Ich habe viele kleine Dinge geändert und tue sie bis heute. 

Mein Leben wurde plötzlich so viel stressfreier. Ich hatte auf einmal das Gefühl, dass ich alles im Griff habe. Das hat mir so viel Gelassenheit und Entspanntheit gegeben. Und mich zu einem fröhlicheren Menschen gemacht.

Eine gute Selbstorganisation gibt dir einfach so ein großartiges Selbstvertrauen, dass du alles bewältigen kannst. Dass du alles unter Kontrolle hast.

Alle Dinge haben ihren Platz

Die größte Überraschung für mich selbst: Ich bin ordentlicher geworden. Ich muss weniger suchen, weil plötzlich alle wichtigen Dinge ihren festen Platz haben und ich weiß, wo ich gucken muss.

Selbstorganisation ist etwas, das dein Leben so viel einfacher und entspannter macht. Damit du mehr Zeit und Energie hast, dich um die wichtigen Dinge zu kümmern.

So entstehen diese Trainings

Bei mir und meinen Kursen ist das ja immer so.

Ich habe ein ätzendes und nerviges Problem und ärgere mich monumental über mich selbst.

Das gibt mir dann den Antrieb, etwas zu ändern.

Also fange ich an nachzudenken und zu recherchieren und zu sammeln. Dann probiere ich aus und schaue, was funktioniert und was nicht funktioniert.

So lerne ich es dann selbst.

Und wenn ich es dann verlässlich kann, dann überlege ich mir, wie ich das Ganze anderen Menschen vermitteln kann.

So lernst du wirklich, dich selbst zu organisieren

Und so ist das auch hier passiert und das Ergebnis ist das:

„30-Tage-Training Selbstorganisation“

Hier lernst du in 30 Tagen die wenigen wichtigsten Tätigkeiten kennen, mit denen du dich selbst so richtig gut organisieren kannst.

Denn vieles, was du in herkömmlichen Produktivitäts- und Zeitmanagement-Trainings findest, ist erstaunlich überflüssig.

Deswegen möchte ich mich auf die wenigen wichtigen Strategien und Techniken konzentrieren, die wirklich etwas bringen.

Mit dem Ziel, dass du dein Leben noch besser im Griff hast. 

Mit dem Ziel, dass du weniger Stress und mehr Gelassenheit erlebst. Und dass du das Vertrauen entwickelst, dass du alles organisieren kannst, was das Leben dir vor die Füße wirft.

Mein Ziel für dieses Training ist, dass du in wenig Zeit die wichtigsten Fähigkeiten einübst, die du für eine richtig gute Selbstorganisation brauchst.

Wenn du das kannst, bist du gut organisiert

Und die wichtigen Fähigkeiten für eine gute Selbstorga sind nur wenige:

  • Du hast immer Klarheit über deine Termine und Prioritäten, aber auch über die lästigen Dinge, die einfach erledigt werden müssen.
  • Du vergisst nichts Wichtiges, nur das Unwichtige.
  • Du kümmerst dich vor allem um das, was dir wichtig ist. Und den Kleinscheiß erledigst du nebenbei mit.
  • Du vermeidest Überlastung und Überforderung.
  • Du stellst einen Zustand her, in dem du alles für dich Wichtige schnell und zuverlässig findest.
  • Du denkst vorausschauend über deine Zukunft nach und bereitest dich systematisch auf das vor, was ansteht (seien es Reisen, Projekte, Aufgaben oder wichtige Gespräche).

Das sind die essenziellen Dinge einer guten Selbstorganisation. Mehr brauchst du nicht. Das Training zeigt dir, was du ganz genau tun musst. Und dass du diese Dinge automatisch und ohne Anstrengung tust, das ist das Ziel dieses Trainings.

Training bedeutet, Dinge automatisch zu machen, so dass es ohne Anstrengung funktioniert

Und was dieses Training von anderen in diesem Bereich unterscheidet, ist eines:

Es geht hier nicht nur um das Vermitteln von Wissen. 

Es geht um das Einüben und Dauerhaftmachen von Fähigkeiten.

Es geht darum, dass du dir eine für dich passende Selbstorganisierungsroutine schaffst.

Dass du diese ganzen kleinen Selbstorganisierungstätigkeiten täglich ganz automatisch und ohne Anstrengung tust.

Und deswegen lernst du zuerst, wie du etwas wirklich trainierst und übst, bis es automatisch wird. Und dieses Training wendest du dann auf das Thema Selbstorganisation an.

Und dadurch wirst du diese angenehme Gelassenheit in dein Leben bringen.

Du wirst merken, dass du dich auf dich selbst verlassen kannst. 

Du wirst weniger Krisen bekämpfen. Und dich mehr auf entspannte, souveräne und stetige Art um die Dinge kümmern, die wichtig für dich sind.

Darum geht es in diesem 30-Tage-Training.

Für wen ist dieses Training geeignet?

Wie bei allen meinen Trainings hier eine Warnung.

Dieses Training ist nicht für jeden geeignet.

Du musst zwingend eine Sache mitbringen: die starke Absicht, bestimmte Dinge zu trainieren und zu üben. Ja, ich weiß, das klingt unsexy. Aber es ist der Weg, wenn das hier keine weitere teure Weiterbildung sein soll, die nichts bringt.

Aber es gibt auch eine gute Nachricht: 

Wenn du bereit bist, mit mir zu trainieren und mit Trainingsanweisungen zu arbeiten und dir diese zu eigen zu machen …

Ja, dann ist dieses Training auch für chaotische Menschen geeignet, für unordentliche Leute, für Menschen, die ihren Kopf zu oft in den Wolken haben.

Denn auch wenn du eher rechtshirnig bist, wenn du ein kreativer Chaot bist, kannst du Selbstorganisation lernen. 

Und es lieben.

Denn eine gute Selbstorganisation macht dein Leben so viel einfacher und schenkt dir noch mehr Zeit und Energie, um das zu tun, was dir am wichtigsten im Leben ist.

So funktioniert das Training im Detail

Und so läuft das Trainingsprogramm ab:

  • Das Training dauert wie gesagt 30 Tage. Und jeden Tag bekommest du per E-Mail von mir eine kurze Anleitung, was es heute für dich zu tun gibt. 
  • Der Trainingsaufwand pro Tag liegt so zwischen 10 und 30 Minuten, aber da ist das Bearbeiten der Trainingsaufgaben schon enthalten.

Wobei es am Wochenende meistens keine richtigen Trainingsaufgaben gibt, sondern eher ein paar Erinnerungen, Reflexionen oder etwas zur Inspiration.

  • Thematisch geht es um die folgenden Punkte:
    • wie du mit minimalem Aufwand gutes neues Verhalten verlässlich trainierst und übst, so dass gutes Verhalten automatisch und einfach wird
    • wie du in Sekunden das Wichtige vom Unwichtigen zu unterscheiden lernst (was dein Leben unglaublich vereinfachen wird)
    • wie du das für dich Wichtige in deinem Leben wachhältst, damit du später nichts bereuen musst
    • dein Erinnerungsmanagement
    • wie du dich dazu bringst, Dinge wirklich durchzuziehen
    • Aufgabenplanung – einfach, schnell, wirkungsvoll
    • wie du deine Termine im Griff behältst
    • Ordnung halten mit minimalem Aufwand
    • Hilfsmittel für gute Vorbereitung von Terminen, Reisen, Aufgaben in kurzer Zeit
    • Nein sagen, ohne dass es dir unangenehm ist
    • strategisches Aufschieben – auf charmante Art lästige Kleinigkeiten loswerden
    • Energiemanagement und Pausenmanagement, so dass du deine Klarheit und Leistungsfähigkeit erhältst
  • In der täglichen schriftlichen Anleitungen lernst du dann, wie du deine Selbstorganisation ganz konkret und im Detail trainierst.

Es geht also wirklich darum, dass du Dinge tust und übst.

So dass du nicht nur theoretisch weißt, wie Selbstorganisation geht. Du wirst dich ganz konkret selbst organisieren und Gelassenheit und Verlässlichkeit in dein Leben bringen.

  • Wenn du Fragen hast oder eine Anregung brauchst, kannst du mir jederzeit eine E-Mail schreiben und ich helfe dir dann werktags innerhalb von 24 h weiter.
  • Und auch nach dem Training helfe ich dir per E-Mail 60 Tage lang bei allen Fragen rund um die Selbstorganisation.

So läuft das Training ab. 

Schluss mit Stress und Chaos und der ständigen Angst, etwas übersehen zu haben

Mein Ziel ist, dass du mit minimalem Aufwand viel lernst, was dein Leben wirklich verbessert. 

So dass du gelassener wirst. 

So dass du mehr Zeit für das wirklich Wichtige bekommst.

So dass du dieses gute Gefühl entwickelst, weil du großes Zutrauen in dich und deine Selbstorganisationsfähigkeiten hast.

Wenn du beim Training mitmachen willst, dann kannst du dich hier anmelden. 

Das Training kostet einmalig 99 €. Und es würde mich freuen, wenn du dabei wärst.

Jetzt für einen Termin entscheiden und einfach auf den jeweiligen Anmelde-Knopf klicken:

Den nächsten Termin gibt es voraussichtlich im Herbst 2020.

Wie immer gibt es eine Rücktrittsgarantie. 

Wenn du das Training mitgemacht hast und es dir nichts gebracht hat, dann schreib mir eine E-Mail. 

Dann gebe ich dir einfach dein Geld zurück.

Ohne Stress und ohne, dass ich sauer bin.

Ich will ja, dass wir Freunde bleiben.

Und noch eine kleine Warnung: In diesem Training geht es wirklich zuallererst um die Anwendung. 

Deswegen habe ich die Trainingsanweisungen so komprimiert wie möglich gestaltet.

Natürlich verständlich und nachvollziehbar. Aber ohne Ausschmückung und Exkurse. Einfach damit du wenig Zeit mit dem Lesen und viel Zeit mit dem Üben verbringen kannst.

Der Wert dieses Trainings liegt also nicht in der Anzahl der Seiten. Der Wert liegt darin, dass du die Anweisungen für dich gut umsetzt und deine Selbstorganisation sich dauerhaft verbessert.

Das schreibe ich vorher, nur damit du nicht unzufrieden bist, weil du keine superumfangreichen Kursmaterialien bekommst, die du wahrscheinlich sowieso nur gut weglegst, ohne jemals wieder reinzuschauen.

Hier geht es um wirkliche, praktische Verbesserung, nicht so sehr um Wissensaufnahme.

Wenn du mehr Gelassenheit und Verlässlichkeit in dein Leben bringen willst, dann melde dich beim Training an. 

Oder wenn du mehr Zeit für die Dinge gewinnen willst, die dir wirklich wichtig sind.

Oder wenn du das gute Gefühl spüren möchtest, dein Leben im Griff zu haben (und nicht umgekehrt).

Jetzt für einen Termin entscheiden und einfach auf den jeweiligen Anmelde-Knopf klicken:

Den nächsten Termin gibt es voraussichtlich im Herbst 2020.