TheDailyWay : Jeden Tag aus ganzem Herzen leben, was dir wichtig ist"

» Gute Selbstorganisation«

Auch für Aufschieber, Chaoten und diejenigen, die schon alles versucht haben

Ein Geständnis: Früher war ich ein echter und kompletter Chaot und ein Aufschieber. Jemand, der Hochzeitstage vergisst und seine Diplomarbeit 5 Minuten vor Abgabeschluss fertig macht. 

Heute dagegen bin ich erstaunlich gut organisiert. Was mich ab und zu immer noch wundert. Aber ich frage mich auch, wie ich damals den Stress und diese Planlosigkeit überhaupt ausgehalten habe.

Gelassenheit. Verlässlichkeit.

Das Gefühl, dein Leben im Griff zu haben.

Das ist das Ergebnis guter Selbstorganisation.

Warum du Selbstorganisation in Seminaren oder aus Büchern nicht lernen kannst

Wie habe ich das nun angestellt, zu so einem organisierten Menschen zu werden?

Habe ich ein Zeitmanagement-Seminar besucht? 

Ja, habe ich.

Aber das hat leider nicht dauerhaft geholfen. 

Seminare geben mir immer viel Hoffnung und auch einen kurzen Motivationsschub. Und danach das schwarze Loch, wenn du merkst, dass du das neue Wissen nicht umsetzt.

Wie habe ich es nun angestellt?

Habe ich ein lebensveränderndes Buch dazu gelesen? 1 Buch? Ne, eher 20 Bücher. Aber geholfen haben sie langfristig leider auch nicht. 

Selbst wenn in den Büchern ganz viele kluge Strategien zu finden waren.

O. k., wie habe ich es nun gemacht?

~Die Frustration war mein helfender Freund ~

Ich sage es dir: Irgendwann war ich so unglaublich frustriert und genervt von meiner Unfähigkeit, meinem Chaos und meinem Stress. Und da habe ich mich gefragt:

„O. k., Ralf. Wie kann es sein, dass du so viel über das Thema Selbstorganisation weißt und trotzdem so ein unorganisierter Chaot bist? DAS GEHT SO NICHT WEITER!“

Und ich habe meinen Verstand angeschaltet und mich gefragt:

1

„Was ist das Allerwichtigste, wenn du dich selbst organisieren willst?“

2

„Welche wenigen konkreten Tätigkeiten gehören zu einer guten Selbstorganisation?“

3

„Und wie kann ich mich dazu bringen, das, was ich bereits im Bereich Selbstorganisation weiß, verlässlich anzuwenden? Jeden Tag. Wieder und wieder.“

Es nutzt ja nichts, wenn du es nicht auch trainierst

Und dieses Nachdenken war der Start. Der Start meines Selbsttrainings. Der Zeitpunkt, zu dem ich mir wirklich einen Trainingsplan gemacht habe. Wo ich dann angefangen habe, aus meinem ungenutzten Wissen, ein System zu entwickeln, mit dem ich es schaffe, mich selbst zu organisieren.

Denn das Wissen über etwas in unserem Kopf ist ja erstaunlich nutzlos, wenn wir es nicht anwenden. 

Es nützt meistens so gar nichts, nur ein Buch über etwas zu lesen. Leider. 

Auch wenn diese Erkenntnis echt lange gebraucht hat, bis sie bei mir eingezogen ist. Aber ich habs dann doch irgendwann kapiert.

Und dann habe ich mich darauf konzentriert, mich selbst auf nette und freundliche, aber stringente Art zu trainieren. 

So lange, bis ich diese kleinen, selbstorganisierenden Dinge automatisch und von alleine getan habe. 

Verlässlich.

Ohne Überwindung.

Und ohne Anstrengung.

Jeden Tag.

Weil ich meine Selbstorganisation durch mein Training zu einem Automatismus gemacht habe.

Und das ist ein großartiges Gefühl, wenn du dich selbst dabei beobachtest, wie du automatisch und ohne Kampf plötzlich das Richtige tust.

Damit du dich auf dich selbst verlassen kannst

Und plötzlich waren keine durchgemachten Nächte mehr nötig, um ein Projekt fertig zu bekommen.

Es gab keinen Stress wegen abgelaufener Fristen oder Mahnungen. 

Oder weil ich den Geburtstag von jemandem vergessen habe, der mir wichtig ist. Aua!

Auch keine latente Unruhe mehr, aus Angst wieder etwas übersehen zu haben.

Plötzlich war ich seltsam organisiert. Weil mein System wirklich funktioniert. Das ist so lebensverändernd, das glaubst du erst, wenn du es erlebt hast.

Oder ich habe wichtige Aufgaben und Termine auf einmal gut vorbereitet. Und diese Vorbereitung, die spart dir so viel unnötige Zeit und Arbeit.

Das Leben ist plötzlich entspannt und langweilig geworden – auf eine gute Art, die dich gut schlafen und gelassen lächeln lässt.

So weißt du immer, was der nächste Schritt ist

Durch mein Training habe ich auch angefangen, meine Aufgaben und Projekte auf eine Art zu planen, dass ich wesentlich seltener aufschiebe.

Das gibt ein großes Gefühl von Klarheit und Zielgerichtetheit.

Ich habe viele kleine Dinge geändert und tue sie bis heute. 

Mein Leben wurde plötzlich so viel stressfreier. Ich hatte auf einmal das Gefühl, dass ich alles im Griff habe. Das hat mir so viel Gelassenheit und Entspanntheit gegeben. Und mich zu einem fröhlicheren Menschen gemacht.

Eine gute Selbstorganisation gibt dir einfach so ein großartiges Selbstvertrauen, dass du alles bewältigen kannst. Dass du alles unter Kontrolle hast.

Alle Dinge haben ihren Platz

Die größte Überraschung für mich selbst:

Ich bin ordentlicher geworden.

Ich muss weniger suchen, weil plötzlich alle wichtigen Dinge ihren festen Platz haben und ich weiß, wo ich gucken muss.

Selbstorganisation ist etwas, das dein Leben so viel einfacher und entspannter macht. Damit du mehr Zeit und Energie hast, dich um die wichtigen Dinge zu kümmern.

So entstehen diese Trainings

Bei mir und meinen Kursen ist das ja immer so.

Ich habe ein ätzendes und nerviges Problem und ärgere mich monumental über mich selbst.

Das gibt mir dann den Antrieb, etwas zu ändern.

Also fange ich an nachzudenken und zu recherchieren und zu sammeln. Dann probiere ich aus und schaue, was funktioniert und was nicht funktioniert.

So lerne ich es dann selbst.

Und wenn ich es dann verlässlich kann, dann überlege ich mir, wie ich das Ganze anderen Menschen vermitteln kann.

So lernst du wirklich, dich selbst zu organisieren

Und so ist das auch hier passiert und das Ergebnis ist das

30-Tage-Training Selbstorganisation

Hier lernst du in 30 Tagen die wenigen wichtigsten Tätigkeiten kennen, mit denen du dich selbst so richtig gut organisieren kannst.

Denn vieles, was du in herkömmlichen Produktivitäts- und Zeitmanagement-Trainings findest, ist erstaunlich überflüssig.

Deswegen möchte ich mich auf die wenigen wichtigen Strategien und Techniken konzentrieren, die wirklich etwas bringen.

Mit dem Ziel, dass du dein Leben noch besser im Griff hast. 

Mit dem Ziel, dass du weniger Stress und mehr Gelassenheit erlebst. Und dass du das Vertrauen entwickelst, dass du alles organisieren kannst, was das Leben dir vor die Füße wirft.

Mein Ziel für dieses Training ist, dass du in wenig Zeit die wichtigsten Fähigkeiten einübst, die du für eine richtig gute Selbstorganisation brauchst.

Wenn du das kannst, 
bist du gut organisiert

Und die wichtigen Fähigkeiten für eine gute Selbstorga sind nur wenige:

  • Du hast immer Klarheit über deine Termine und Prioritäten, aber auch über die lästigen Dinge, die einfach erledigt werden müssen.
  • Du vergisst nichts Wichtiges, nur das Unwichtige.
  • Du kümmerst dich vor allem um das, was dir wichtig ist. Und den Kleinscheiß erledigst du nebenbei mit.
  • Du vermeidest Überlastung und Überforderung.
  • Du stellst einen Zustand her, in dem du alles für dich Wichtige schnell und zuverlässig findest.
  • Du denkst vorausschauend über deine Zukunft nach und bereitest dich systematisch auf das vor, was ansteht (seien es Reisen, Projekte, Aufgaben oder wichtige Gespräche).

Das sind die essenziellen Dinge einer guten Selbstorganisation. Mehr brauchst du nicht. Das Training zeigt dir, was du ganz genau tun musst. Und dass du diese Dinge automatisch und ohne Anstrengung tust, das ist das Ziel dieses Trainings.

Training bedeutet, Dinge automatisch zu machen, so dass es ohne Anstrengung funktioniert

Und was dieses Training von anderen in diesem Bereich unterscheidet, ist eines:

Es geht hier nicht nur um das Vermitteln von Wissen. 

Es geht um das Einüben und Dauerhaftmachen von Fähigkeiten.

Es geht darum, dass du dir eine für dich passende Selbstorganisierungsroutine schaffst.

Dass du diese ganzen kleinen Selbstorganisierungstätigkeiten täglich ganz automatisch und ohne Anstrengung tust.

Und deswegen lernst du zuerst, wie du etwas wirklich trainierst und übst, bis es automatisch wird. Und dieses Training wendest du dann auf das Thema Selbstorganisation an.

Und dadurch wirst du diese angenehme Gelassenheit in dein Leben bringen.

Du wirst merken, dass du dich auf dich selbst verlassen kannst. 

Du wirst weniger Krisen bekämpfen. Und dich mehr auf entspannte, souveräne und stetige Art um die Dinge kümmern, die wichtig für dich sind.

Darum geht es in diesem 30-Tage-Training.

Für wen ist dieses Training geeignet?

Wie bei allen meinen Trainings hier eine Warnung.

Dieses Training ist nicht für jeden geeignet.

Du musst zwingend eine Sache mitbringen: die starke Absicht, bestimmte Dinge zu trainieren und zu üben. Ja, ich weiß, das klingt unsexy. Aber es ist der Weg, wenn das hier keine weitere teure Weiterbildung sein soll, die nichts bringt.

Aber es gibt auch eine gute Nachricht: 

Wenn du bereit bist, mit mir zu trainieren und mit Trainingsanweisungen zu arbeiten und dir diese zu eigen zu machen …

Ja, dann ist dieses Training auch für chaotische Menschen geeignet, für unordentliche Leute, für Menschen, die ihren Kopf zu oft in den Wolken haben.

Denn auch wenn du eher rechtshirnig bist, wenn du ein kreativer Chaot bist, kannst du Selbstorganisation lernen. 

Und es lieben.

Denn eine gute Selbstorganisation macht dein Leben so viel einfacher und schenkt dir noch mehr Zeit und Energie, um das zu tun, was dir am wichtigsten im Leben ist.

So funktioniert das Training im Detail

Es geht um dich!

Und so läuft das Trainingsprogramm ab:

  • Das Training dauert wie gesagt 30 Tage. Und jeden Tag bekommest du per E-Mail von mir eine kurze Anleitung, was es heute für dich zu tun gibt. 
  • Der Trainingsaufwand pro Tag liegt so zwischen 10 und 30 Minuten, aber da ist das Bearbeiten der Trainingsaufgaben schon enthalten.

Wobei es am Wochenende meistens keine richtigen Trainingsaufgaben gibt, sondern eher ein paar Erinnerungen, Reflexionen oder etwas zur Inspiration.

Thematisch geht es um die folgenden Punkte:

In der täglichen schriftlichen Anleitungen lernst du dann, wie du deine Selbstorganisation ganz konkret und im Detail trainierst.

Es geht also wirklich darum, dass du Dinge tust und übst.

So dass du nicht nur theoretisch weißt, wie Selbstorganisation geht. 

→ Du wirst dich ganz konkret selbst organisieren und Gelassenheit und Verlässlichkeit in dein Leben bringen.

Wenn du im Training Fragen hast oder eine Anregung brauchst, kannst du mir jederzeit eine E-Mail schreiben und ich helfe dir dann werktags innerhalb von 24 h weiter.

Und auch nach dem Training helfe ich dir per E-Mail 60 Tage lang bei allen Fragen rund um die Selbstorganisation.

Schluss mit Stress und Chaos und der ständigen Angst, etwas übersehen zu haben

Mein Ziel ist, dass du mit minimalem Aufwand viel lernst, was dein Leben wirklich verbessert.

So dass du gelassener wirst.

So dass du mehr Zeit für das wirklich Wichtige bekommst.

So dass du dieses gute Gefühl entwickelst, weil du großes Zutrauen in dich und deine Selbstorganisationsfähigkeiten hast.

Wenn du beim Training mitmachen willst, dann kannst du dich hier anmelden.

Das Training kostet einmalig 99 €. Und es würde mich freuen, wenn du dabei wärst.

Jetzt für einen Termin entscheiden und einfach auf den jeweiligen Anmelde-Knopf klicken:

Gute Selbstorganisation
Start: 17.05.2021

99

Einmalig
  • Auch für Aufschieber, Chaoten und diejenigen, die schon alles versucht haben
  • Tägliche Begleitung auf deinem Weg zu einer besseren Selbstorganisation
  • Training, mit dem Selbstorganisation in Zukunft automatisch ohne Anstrengung funktioniert
  • Aufbau eines zuverlässigen Erinnerungsmanagement
  • Aufgabenplanung – einfach, schnell, wirkungsvoll
  • Termine im Griff behalten
  • Ordnung halten mit minimalem Aufwand
  • Nein sagen, ohne dass es dir unangenehm ist
  • Hilfsmittel für gute Vorbereitung von Terminen, Reisen, Aufgaben in kurzer Zeit
1. Termin

Gute Selbstorganisation
Start: 24.05.2021

99

Einmalig
  • Auch für Aufschieber, Chaoten und diejenigen, die schon alles versucht haben
  • Tägliche Begleitung auf deinem Weg zu einer besseren Selbstorganisation
  • Training, mit dem Selbstorganisation in Zukunft automatisch ohne Anstrengung funktioniert
  • Aufbau eines zuverlässigen Erinnerungsmanagement
  • Aufgabenplanung – einfach, schnell, wirkungsvoll
  • Termine im Griff behalten
  • Ordnung halten mit minimalem Aufwand
  • Nein sagen, ohne dass es dir unangenehm ist
  • Hilfsmittel für gute Vorbereitung von Terminen, Reisen, Aufgaben in kurzer Zeit
2. Termin

Den nächsten Termin gibt es erst wieder 2022.

Und noch eine kleine Warnung

In diesem Training geht es wirklich zuallererst um die Anwendung. 

Deswegen habe ich die Trainingsanweisungen so komprimiert wie möglich gestaltet.

Natürlich verständlich und nachvollziehbar. Aber ohne Ausschmückung und Exkurse. Einfach damit du wenig Zeit mit dem Lesen und viel Zeit mit dem Üben verbringen kannst.

Der Wert dieses Trainings liegt also nicht in der Anzahl der Seiten. Der Wert liegt darin, dass du die Anweisungen für dich gut umsetzt und deine Selbstorganisation sich dauerhaft verbessert.

Das schreibe ich vorher, nur damit du nicht unzufrieden bist, weil du keine superumfangreichen Kursmaterialien bekommst, die du wahrscheinlich sowieso nur gut weglegst, ohne jemals wieder reinzuschauen.

Hier geht es um wirkliche, praktische Verbesserung, nicht so sehr um Wissensaufnahme.

Kein Risiko – nur Chancen

Wer uns eine Weile kennt, der weiß, wie entspannt und freundlich wir mit solchen Dingen umgehen.

Aber der Vollständigkeit halber:

Du kannst “Gute Selbstorganisation” 14 Tage ohne Risiko testen.

Falls dir das Programm nicht gefällt, sagst du uns kurz per Mail Bescheid. Wir stornieren deine Bestellung und falls du bereits bezahlt haben solltest, bekommst du dein Geld natürlich zurück.

Warst du schon mal bei "Gute Selbstorganisation" dabei?

Du kannst ab dem 2. Mal zu einem vergünstigten Wiederholer-Preis teilnehmen.

Wenn du früher bei diesem Programm dabei gewesen bist und wieder mitmachen möchtest, schreib uns bitte eine E-Mail an: team@zeitzuleben.de

Wichtige Fragen / FAQ

Hier findest du die Antworten auf die wichtigsten Fragen zu Gute Selbstorganisation. 

  • Wir bieten für “Gute Selbstorganisation” zwei unterschiedliche Start-Termine an. Du kannst dir also aussuchen, welcher Termin dir besser passt:
  • Nr. 1 startet am 17.05.2021.
  • Nr. 2 startet am 24.05.2021.
  • Am Starttag bekommst du um 10.30 Uhr die ersten Unterlagen.

Ist ein Stück Schokolade am Tag zu viel?

Oder die anderen Dinge, die du täglich tust und wirklich wichtig sind?

Das Training wird dich weiterbringen und ist interessant und unterhaltsam geschrieben.

Und sollte es dir wirklich zu viel werden, kannst du ja problemlos in den ersten zwei Wochen stornieren.  

Einfach einmal ausprobieren.

Du bekommst jeden Morgen eine Mail. Diese tägliche Erinnerung hilft dir, dranzubleiben.

Auf jeden Fall. Weil du mit “Gute Selbstorganisation” systematisch und gezielt für Verbesserungen in deinem Leben sorgst. 

Der Newsletter erinnert dich einmal pro Woche, dein Leben schöner zu machen.

Was passiert wohl, wenn du jeden Tag daran denkst und dafür etwas tust?

In diesem Kurs gibt es keine Austauschmöglichkeit mit anderen. 

Du konzentrierst dich voll und ganz auf deine Selbstorganisation. 

Bei Fragen zum Kurs schreibst du mir eine Mail und ich helfe dir weiter. 

Nein, auf keinen Fall. 

Dieser Kurs läuft über 30 Tage. Dann endet er. 

Du zahlst den Preis einmalig und es kommen keine weiteren Kosten auf dich zu. 

Das geht problemlos und unkompliziert.

Du kannst das Programm erst einmal 14 Tage ausprobieren. 

Ist es nichts für dich, schreib uns einfach innerhalb von 14 Tagen eine kurze, formlose E-Mail an team[at]zeitzuleben.de.

Du musst keine Gründe angeben. Wir stornieren dir dann deine Buchung und du bekommst dein Geld sofort zurück.

Was Menschen sagen, die das Training schon mitgemacht haben

Die Teilnehmer des letzten Laufes haben dem Training eine durchschnittliche Note von 8,67 auf einer Skala von 1-10 gegeben. Über 50% haben dem Training eine 10/10 gegeben.

Ich habe meine Teilnehmer gefragt:

Was hat dir am Training am meisten geholfen?

Hier einige der Antworten:

Am meisten geholfen hat mir, die konkreten Hinweise auf Umsetzung und die Beispiele.

~~~

Am meisten geholfen hat mir …

– die Aufgaben waren so groß, dass ich sie im Alltag geschafft habe (allerdings hatte ich 2 Wochen Urlaub zu Hause).

– Der Fixpunkt mit all den Fragen gekoppelt mit den Trainingsplänen, da ich da abhaken kann und mich persönlich bestätigen. Durch die Fragen klärt man jeden Morgen das gleiche, vergisst nichts und ich gehe motiviert in den Tag.

– Der Aufbau vom Kurs, so dass man jeden Tag ein bisschen mehr gemacht hat. Und das gleichzeitige Üben, so dass sich jetzt schon erste Erfolge bemerkbar machen.

– Ich liebe die morgendlichen Mails als Erinnerung mit deinen motivierenden Worten, allerdings gabe es andere Trainings die ich trotzdem nicht durchgehalten habe, die im Alltag einfach untergegangen sind. Diesmal nicht.

~~~

Am meisten geholfen hat mir,  …dass es die Tipps täglich gab und dass sie schriftlich waren (kein Ton, kein Video, was beides mehr zerstreut und unruhig ist oder unnatürlich wirkt und mich daher vom Wesentlichen ablenkt). Konzentration auf das Wesentliche, super.

Sehr gut war auch die Zusammenfassung am Ende mit Verweis auf die Tag-Nummern.

~~~

Am meisten geholfen hat mir … Rotationsprinzip, unterschiedlich. Orga für verschiedene Arten von Tagen bewusst einplanen, Vorschlag einer Ablagestruktur, Bewertung von Aufgaben beim Aufschieben

~~~

Dass alles was erklärt wurde, absolut nachvollziehbar war. Und: Dass dieses doch recht komplexe Thema in perfekte kleine Teilthemen und -aufgaben unterteilt wurde. Dass für alle Teilbereiche Lösungen und Aufgaben angeboten wurden, die nicht schwammig oder unrealistisch sind, sondern wirklich praktikabel.

~~~

Die Vielseitigkeit. Viele verschiedene Reflexions-Fragen / Beispiele. Und die immer wieder freundliche Feststellung: Nicht schlimm, wenn Du es abbrichst – fang einfach wieder an! 🙂 

~~~

Am meisten geholfen hat mir … dass man normalerweise nur die wöchentlichen ToDos anschaut. Habe jetzt also zwei Listen, nicht nur einen Catcher wie früher. Danke!

Fixpunkt täglich, und dies “Fixpunkt” zu nennen. Dadurch wird es bewusster.

Auch die Idee der Rotation an sich hilft mir sehr. Allerdings bleibe ich immer gerne bei einer Sache, auch den “unbeliebtesten”, nachdem ich mich zu den ersten 5 Minuten überwunden habe (in einem Deiner früheren Kurse gelernt). Es ist jedesmal ein Erfolgserlebnis, mich überwunden zu haben und Sinn und Freude zu entdecken, daher habe ich die Rotation bisher noch gar nicht gebraucht. Auch schon lediglich an die Rotation zu denken bringt mich auf Speed. Habe sie auch schon anderen empfohlen, die es ausprobieren wollen. Ich will sie aber noch ausprobieren, aber lieber mit 15- oder 30-Minuten-Slots anstatt mit 5-Minuten-Slots. (Sonst ist es so frustrierend, aufhören zu müssen, wenn es gerade beginnt, Spaß zu machen.)

Auch hat mich der Kurs schön motiviert und mehr in die Präsenz geholt und Lust auf Wegschaffen gemacht. Vor allem deshalb hatte ich den Kurs gekauft, und diese Erwartung wurde voll erfüllt.

Ich schaue auch immer gerne, ob es etwas gibt, was ich noch nicht weiß, und da gab es vieles, was ich mir bisher nicht so schön systematisch und detailliert überlegt oder bewusst gemacht hatte.

~~~

Am meisten geholfen hat mir … Das Augenmerk, wie man sich neue Gewohnheiten antrainieren kann. Tipps sind hilfreich, ohne Umsetzung verpuffen sie. Hier habe ich ein paar gute Hilfestellungen bekommen.

Hilfreich waren auch die Tipps, wie der Alltagskleinkram zu ewältigen ist. Ob es so bei mir auf Dauer funtktioniert, belibt abzuwarten. Aber täglich 5 Min aufräumen erspart zwar nicht ab zu die Hauruck Aktion, verkürzt sie vielleicht…

~~~

Am meisten geholfen hat mir … Die Sache mit dem Fixpunkt. Die gedankliche Ordnung, die durch den Kurs vorgegeben wird.

~~~

Am meisten geholfen hat mir … Der Trainingsplan, die Mussaufgabe, der verlässliche Auslöser, das Eintragen von Aufgaben als Termine mit Erinnerung in meinem Smartphone

~~~

Am meisten geholfen hat mir … Es gab wahnsinnig viele Tipps und Tricks sich zu organisieren. Es genaues kann ich gar nicht benennen. Ich habe aus fast jedem Kapitel profitiert und jeweils etwas mitgenommen. Die Wiederholungen waren auch toll. 

~~~

Am meisten geholfen hat mir … Die tägliche Herausfoderung und die Prägnanz der Themen

~~~

Am meisten geholfen hat mir … Für mich war es das vielfältige Angebot an Möglichkeiten zur Selbstorganisation. Auf diese Weise ist für verschiedene Lebenssituationen ein Grundbaustein zur Selbstorganisation gelegt. Dass sowohl für kleine Vorhaben als auch für das Tagesgeschehen als auch für langfristige Ziele Angebote gemacht wurden, fand ich sehr hilfreich. Die mp3 Übungen am Samstag fand ich entspannend und gleichzeitig aufbauend.

~~~

Am meisten geholfen hat mir … zu lernen, dass die Routine fragil ist, dass es nicht mit Willenskraft zu schaffen ist, sondern mit Scheitern und wieder Aufstehen. Hilfreich waren hier die Tipps, wie ich es dann wieder angehe. Hilfreich waren auch konkrete Tipps, wie ich mich besser strukturiere und Beispiele, eine Orga aussehen könnte.

~~~

Am meisten geholfen hat mir … dass es sehr kurz gehalten war, es war einfach, die täglichen Einheiten zu machen. Die Zusammenfassung von Tag 28.

~~~

Das Beste war für mich der Text mit dem Garten, den Du an einem Wochenende zum Anhören geschickt hast. Ich kann mich gut organisieren, planen, durchhalten, mir machen aber Andere bzw. zu viele ungeplante Termine öfter einen Strich durch die Rechnung. Dann muss immer etwas liegen bleiben. Dein Text hat mir so klar gemacht, dass es immer einen Teil im Garten gibt, der jetzt bearbeite/gepflegt werden muss, anderes kommt später dran und da ich selbst einen Garten habe, hat mir das so unglaublich geholfen. ich muss und möchte lernen, auch etwas liegen lassen zu dürfen, wenn es zu viel wird. Es ist okay, wenn ich nicht immer alles schaffe.  

 Wichtig:  Der März-Monat von TheDailyWayist nur bis zum 3.3. buchbar. Ab dann kannst du erst wieder im April einsteigen.

Echt jetzt!?

Ja, sorry. Ich wollte nicht, dass du das verpasst.

Ich habe ein eBook geschrieben mit 9 Prinzipien, die dein Leben auf die beste Art und Weise auf den Kopf stellen können. 

Seit 20 Jahren richte ich mich nach diesen Prinzipien und …

… lebe so ein erfülltes, fröhliches und selbstbestimmtes Leben, wo ich sein darf, wer ich wirklich bin.

Komm mit auf die Reise in meine Welt und lass mich dir diese Ideen zeigen.