Ich wünsche mir Gelassenheit (Alexandra Bischoff)

» Ein herausragender Ratgeber für alle, die die sich danach sehnen, gelassener und entspannter durchs Leben zu gehen. «

„Ich wünsche mir Gelassenheit. Ein Balancierkurs für die Seele“ – von Alexandra Bischoff – Hamburg: Ellert & Richter Verlag, 2013 – 160 S. – ISBN: 978-3-8319-0511-9 – 12,95 €

Gelassenheit, Ausgeglichenheit, Balance. Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber bei mir rufen diese Begriffe immer ganz unvermittelt ein Lächeln hervor. Wer wünscht sich nicht, voll in seiner Mitte zu sein, innerlich friedlich und entspannt?

Umso mehr freut es mich, dass ich mit dem Buch, das ich Ihnen heute vorstellen möchte, einen echten Glücksgriff gemacht habe 🙂

Denn Alexandra Bischoff hat mit ihrem Buch „Ich wünsche mir Gelassenheit“ einen herausragenden Ratgeber für alle geschrieben, die sich danach sehnen, gelassener und entspannter durchs Leben zu gehen.

Der Untertitel lautet „Ein Balancierkurs für die Seele“. Und das Balancieren wie auf einem Schwebebalken zieht sich als Metapher wie ein roter Faden durch das Buch.

„Leben ist ein permanenter Balanceakt“, schreibt sie dazu. „Wie auf einer Wippe geraten wir immer wieder aus dem Gleichgewicht, ob wir wollen oder nicht. Die Kunst besteht demnach darin, nicht steif in der Mitte zu stehen, sondern elastisch und flexibel äußere Impulse aufzunehmen und auszugleichen.“

Der erste Teil des Buches ist sozusagen ein Training in Gelassenheit und Balance. Und sie baut dieses Training genauso auf, wie man es beim „richtigen“ Balancieren machen würde:

  1. Eine angenehme und stärkende Umgebung finden,
  2. sich gut aufwärmen,
  3. sich aufrecht halten,
  4. lächeln,
  5. Atem zur Unterstützung einsetzen,
  6. nach dem Training gut dehnen und entspannen und
  7. üben, üben, üben.

Das Ganze lässt sich auch auf das Innere übertragen. Dazu stellt Alexandra Bischoff viele kleine, aber effektive Übungen vor. Sie zeigt zum Beispiel, wie Sie sich eine Umgebung schaffen, in der Sie sich wohlfühlen und die Ihnen Kraft schenkt. Sie stellt verschiedene Anregungen zum Auftanken und Entspannen vor – von einer Lebensfreude-Liste über Ohrmassage bis hin zu einer Mentalübung. Und sie zeigt zum Beispiel auch, inwiefern Sie durch Ihren Körper (Mimik, Gestik und Haltung) zu mehr Entspannung und Gelassenheit beitragen können.

Im zweiten Teil des Buches geht es um die Windböen (oder manchmal auch nur einen kleinen Windhauch), die uns aus der Balance bringen können. Wie also bleibt man bei Stress, bei Sorgen, bei gemeinen Kommentaren von anderen oder von seinem eigenen inneren Kritiker gelassen? Auch dazu stellt Alexandra Bischoff viele passende Tipps und Übungen vor und zeigt, wie man mit ganz kleinen Mitteln schon viel besser mit den alltäglichen Widrigkeiten des Lebens umgehen kann.

Der dritte Teil des Buches fasst noch einmal das „Gelernte“ zusammen. Außerdem zeigt die Autorin, wie man sich ein individuell passendes Selbststärkungs-Set aus den vielen Übungen des Buches zusammenstellen kann.

Wenn dir ein Coach zu teuer ist und du deine Probleme selbst lösen willst, dann schau dir mein Selbstcoaching-Programm an.


Sehr gefallen haben mir an diesem Buch vor allem zwei Dinge:

Zuerst die unglaublich gute Struktur. Die Kapitel sind kurz und auf den Punkt gebracht. In jedem Kapitel findet man mindestens 2–3 Übungen, sodass eigentlich für jeden etwas dabei ist. Und mithilfe von Anna – einer erdachten Beispiel-Person – veranschaulicht Alexandra Bischoff in jedem Kapitel die Thematik. Jedes Kapitel enthält abschließend einen Rückblick auf das Kapitel und Hinweise auf Bücher oder Internetseiten, in denen man mehr über das jeweilige Thema erfährt.

Und mir gefällt außerordentlich gut die persönliche Note. Alexandra Bischoff schreibt viel von sich selbst – aber ohne, dass sie sich damit irgendwie in den Vordergrund stellen möchte. Sie erzählt von ihrem persönlichen Kraftbüchlein, erklärt, wie sie zum Qigong gekommen ist und warum sie nie wieder damit aufhören wird und welche Einstellung sie zu ungeliebten Pflichten hat.

In „Ich wünsche mir Gelassenheit“ steckt einfach viel Herz. Das spürt man. Und dadurch fühlt man sich einfach wirklich gut aufgehoben und wohl mit diesem Buch.

Prädikat: äußerst wertvoll.

Bewertung: PunktPunktPunktPunktPunkt

 

Wie findest du diesen Beitrag? 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (18)
Loading...

Das könnte dich auch interessieren?

Ein kleiner Kurs in Liebe und Wohlstand

Lerne die 10 Schritte, mit denen du auf vernünftige Art zu mehr Liebe und Wohlstand kommst.