Probleme entstehen durch deine Gefühle und du löst sie durch deine Gefühle → Projekt G

Dein Leben in die Hand nehmen

Ich weiß nicht, was mich glücklich macht

In 3 Minuten herausfinden, was ich will • 4 wirksame  Hacks gegen Aufschieberitis • Welche Ziele uns wirklich glücklich machen.

All das gibt es in meiner → Inspirations-Mail ← (kostenlos).

Kennen Sie Ihre grundlegenden Bedürfnisse? Sie zu erfüllen ist fundamental, um ausgeglichen und zufrieden zu sein. 

Jeder Mensch hat ganz konkrete Bedürfnisse, wie z. B. seinen Hunger zu stillen oder einen warmen Platz zum Schlafen zu haben. Aber wir haben auch abstrakte Bedürfnisse, wie z. B. den Wunsch nach Ruhe oder aber nach Zugehörigkeit zu etwas. Viele Menschen kennen ihre individuellen Bedürfnisse aber gar nicht so genau. Aber nur wenn Sie Ihre Bedürfnisse kennen, können Sie sie auch erfüllen.

Um Ihre Bedürfnisse herauszufinden, können Sie die folgende Übung machen:

Schritt 1: Oftmals fällt es uns sehr viel leichter, zu sagen, was wir nicht wollen, als zu benennen, was wir wollen. Nehmen Sie sich im ersten Schritt ein Blatt Papier und schreiben Sie 3 Dinge untereinander, die Sie in Ihrem Leben nicht mehr wollen. Zum Beispiel: „Nicht mehr so viel arbeiten“.

Schritt 2: Im zweiten Schritt der Übung gehen Sie jeden Ihrer 3 „Will ich nicht mehr“-Punkte durch und fragen Sie sich bei jedem dieser 3 Punkte: „Was will ich stattdessen?“ Die Antwort schreiben Sie dann hinter das, was Sie nicht mehr wollen. Zum Beispiel: „Mehr freie Zeit für mich“.

Schritt 3: Nun wissen Sie schon mal, was Sie wollen. Der nächste Schritt ist nun, zu überlegen, welches grundsätzliche Bedürfnis hinter diesem Wunsch steckt. Denn Wünsche und Bedürfnisse sind nicht das Gleiche. Viele unserer Wünsche sind nicht unbedingt dazu geeignet, das dahinterstehende Bedürfnis zu erfüllen.

Dinge, die ich nicht mehr will Was will ich stattdessen? Warum will ich das? Was verspreche ich mir davon?
Nicht mehr so viel arbeiten Mehr freie Zeit für mich Ruhe und Entspannung

Um also das Bedürfnis hinter dem Wunsch zu finden, können Sie sich bei jedem Ihrer 3 Wünsche fragen: „Warum will ich das?“ Oder: „Was verspreche ich mir davon?“ Die Antwort schreiben Sie hinter den jeweiligen Wunsch. Zum Beispiel: „Ruhe und Entspannung“.

Schritt 4: Beschreiben Sie Ihre Bedürfnisse möglichst konkret. So gewinnen Sie ein ganz klares Bild, was ein Bedürfnis für Sie bedeutet. Nur so können Sie später auch gezielt dafür sorgen, dass Ihre Bedürfnisse erfüllt werden. Fragen Sie sich bei jedem einzelnen Ihrer Bedürfnisse: „Was müsste passieren, damit dieses Bedürfnis erfüllt wird?“, und schreiben Sie die Antwort hinter das jeweilige Bedürfnis. Zum Beispiel: „Ich müsste jeden Abend mindestens noch 3 Stunden Zeit für mich haben.“

Schritt 5: Überlegen Sie sich für jedes Ihrer Bedürfnisse kleine, einfache und machbare Maßnahmen, wie Sie Ihren Bedürfnissen einen klitzekleinen Schritt näher kommen können. Fragen Sie sich dafür: „Was wäre der erste Schritt zum Ziel?“ Zum Beispiel: „Einen Gesprächstermin mit meinem Chef vereinbaren, um ihm mitzuteilen, dass ich keine Überstunden mehr machen werde.“

Nach diesem Muster können Sie all Ihre 3 „Will ich nicht mehr“-Punkte durchgehen und daraus konkrete nächste Schritte entwickeln, um den dahinterstehenden Bedürfnissen besser gerecht zu werden.

Mehr solcher Übungen finden Sie in unserem Programm Finde deinen Kompass

Das könnte dich auch interessieren:

Deine Inspirations-Mail

In den nächsten 5 Ausgaben …

  • Wie du herausfindest, was du willst (in nur 3 Minuten)
  • Was sind die 7 besten und lohnenswerten Ziele im Leben (der direkte Weg zum Glück)
  • Anfangen statt Aufschieben (4 Hacks)
  • Warum die Liebe das ultimative Erfolgsprinzip ist.
  • Wie du das Verhältnis zu dir selbst in kurzer Zeit verbessern kannst.

Ommmmmm.

6 geniale Selbstcoaching-Techniken, mit denen du dich in jeweils 3 Minuten von Stress und anderen aufwühlenden Gefühlen befreien kannst.

Ich habe den Notfallkoffer für meine Newsletter-Abonnenten geschrieben. 

Du verstehst … also unten einfach meinen Newsletter bestellen, dann kannst du ihn in wenigen Minuten runterladen.

Ist auch gratis und kostenlos.

Du wirst von meinem Newsletter wahrscheinlich schnell süchtig werden. Und wenn nicht, kannst du dich mit einem Klick wieder austragen.