Die letzten Worte des Meisters

Eine Geschichte über das Sterben. Oder eher über das Leben? Was ein Sterbender seine Schüler über das Leben lehrt...
Am Ende des Weges

Ein alter Zen-Meister stand am Ende seines Lebens. Seine Schüler versammelten sich um sein Sterbebett.

Einer von ihnen wusste, dass der Meister sein ganzes Leben lang eine besondere Art von Küchlein geliebt hatte. So war er am Tage zuvor durch die Stadt gelaufen, um diese Küchlein aufzutreiben. Glücklich bot er dem Meister nun ein solches Küchlein an.

Der alte Mann nahm den Kuchen mit zitternder Hand und einem müden Lächeln. Er führte ihn zum Mund und kaute langsam. Seine Kräfte schwanden zusehends.

Ein Schüler fragte leise, ob er noch eine letzte Botschaft für sie habe.

Der Meister nickte.

Die Schüler rückten ganz nahe zum Meister, um seine schwache Stimme zu hören.

“Diese Küchlein sind einfach wunderbar.” und er verstarb.

gefunden in: “Geschichten für die kleine
Erleuchtung” von Marco Aldinger, leicht umgeschrieben

Dieses Tagebuch macht dich stärker und glücklicher

Löse deine Probleme selbst

Finde heraus, was du willst und was du brauchst

Erobere dir deine Lebensfreude zurück

Deine Frage oder Mitteilung

Seit 20 Jahren richte ich mich nach diesen Prinzipien und …

… lebe so ein erfülltes, fröhliches und selbstbestimmtes Leben, wo ich sein darf, wer ich wirklich bin.

Komm mit auf die Reise in meine Welt und lass mich dir diese Ideen zeigen.

Echt jetzt!?

Ja, sorry. Ich wollte nicht, dass du das verpasst.

Ich habe ein eBook geschrieben mit 9 Prinzipien, die dein Leben auf die beste Art und Weise auf den Kopf stellen können.