Der erste Schritt, Einstellungen zu ändern

 

» Glaubst du die Wahrheit über etwas zu kennen? Über Männer? Frauen? Darüber, wie die Welt funktioniert? Dann hast du ein Problem. «

Viele erfolgreiche Therapieformen (zum Beispiel die kognitive Verhaltenstherapie) gehen davon aus, dass irrationale Einstellungen und unser Denken die Wurzel vieler unserer Probleme sind.

“Ändere deine Einstellung und dann wird sich auch dein Leben ändern.” Aber wie geht das, seine Einstellungen zu ändern?

Der erste Schritt könnte sein, dass du akzeptierst, dass deine Einstellungen nicht die Wahrheit und nicht die Realität wieder spiegeln und dass wir Menschen dazu in der Lage sind, Dinge für wahr und richtig zu halten, die komplett an der Wirklichkeit vorbeigehen.

Unsere Einstellungen – also das, was wir für wahr halten – sind meistens ein Produkt unserer Lernerfahrungen und der Medienwelt.

Die Erde ist eine Scheibe

Ein Beispiel, dass du vielleicht auch schon bei anderen beobachtet hast: Macht jemand wiederholt schmerzhafte Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht, sind irgendwann “alle Männer Schweine” oder “alle Frauen blöde Zicken”. Lebt jemand in einer harmonischen und liebevollen Beziehung, hat er normalerweise eine deutlich positivere Sichtweise auf das andere Geschlecht. Aber wer hat nun Recht? Was ist die Wahrheit?

Oder was, wenn ich als Kind strenge Eltern habe, die mich nur loben, wenn ich Einsen nach Hause bringe. Dann glaube ich wahrscheinlich, dass ich nur geliebt werde, wenn ich etwas leiste. Das habe ich so erlebt, das muss die Wahrheit sein. Und das ist eine “Wahrheit”, die einem auch mit 40 noch das Leben schwer machen kann. Es sei denn, ich tausche diese “Wahrheit” irgendwann gegen eine andere ein und begreife, dass es Menschen gibt, denen meine Leistung vollkommen egal ist und die mich einfach um meiner Selbst Willen lieben.

Oder nehmen wir die Einstellung vieler Menschen zu unseren Politikern: Sind das wirklich “alles Verbrecher”? Oder könnte es nicht auch sein, dass wir ein etwas einseitiges Bild haben, weil die Medien eben lieber über Skandale berichten, als über den täglichen Alltag unserer Politiker, in dem diese im Großen und Ganzen doch gar nicht so schlecht dafür sorgen, dass hier im Land alles seinen Gang geht?

Oder denken wir daran, dass Menschen lange Zeit dachten, die Welt wäre eine Scheibe. Das war die “Wahrheit” und für Zweifel an dieser Idee wurden Menschen umgebracht.

Wie entstehen Einstellungen?

Unsere Einstellungen entstehen durch die Erfahrungen, die wir machen. Und auch durch unsere Familie, unsere Freunde und unsere Bekannten. Und auch immer stärker durch Fernsehen, Internet, Zeitschriften, Werbung… die Medien eben.

Wir erleben etwas und denken, das muss wohl immer so sein. Wir sehen etwas 10x im Fernsehen und halten es für wahr. Auch wenn viele, viele Menschen vollkommen andere Erfahrungen gemacht haben. Wir glauben aber, wir würden die Wahrheit und die Realität klar erkennen. Tun wir aber nicht.

Ich möchte nicht sagen, dass alles falsch ist, was wir so denken. Ich sage nur, dass du dir in den allermeisten Fällen einfach nicht sicher sein kannst.

Unsere Einstellungen zu den Dingen um uns herum sind nicht die Wahrheit und nicht die Realität. Es sind in vielen Fällen nur beliebige Ideen, Meinungen, Sichtweisen. Und oft sind das Meinungen, mit denen wir uns das Leben selbst schwer machen. Und genauso gibt es auch Einstellungen, die unser Leben einfacher und schöner machen.

Erst wenn du den Gedanken akzeptierst, dass deine Einstellungen nicht die Wahrheit sein müssen, kannst du deine Einstellungen selbstbestimmt verändern.

Und wenn du deine Einstellungen verändern möchtest, probier es mal mit dieser einfachen Methode, um Vorurteile abzulegen und die eigene Einstellung zu ändern.

Wie findest du diesen Beitrag? 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (68)
Loading...