Der durstige Reisende

Was tust du, wenn andere leiden? Versuchen zu helfen. Aber kannst du wirklich weiter helfen?
durstiger Reisender

Ein Meister lag einmal im Zugabteil eines Schlafwagens auf dem oberen Bett. Er konnte aber nicht einschlafen, weil unter ihm ein anderer Reisender die ganze Zeit stöhnte “Ach, was bin ich durstig – ich bin so durstig… Ach, was bin ich durstig, so durstig…”

Nachdem das Stöhnen kein Ende nahm, kletterte der Meister von seinem Bett herunter, lief bis zum Speisewagen und kaufte dort eine Flasche Wasser. Er kam zurück in das Abteil und reichte dem durstigen Mitreisenden das Wasser.

“Hier hast du etwas zu trinken.”

“Oh, wunderbar – Gott sei Dank!”

Der Meister kletterte wieder hinauf zu seinem Bett und streckte sich zum Schlafen aus. Kaum hatte er die Augen geschlossen, hörte er es von unten stöhnen: “Ach, was war ich durstig… ich war ja so durstig…”

(aus  Mello, Anthony de: Eine Minute Unsinn, Herder, 1998
Geschichte leicht überarbeitet)

 

Dieses Tagebuch macht dich stärker und glücklicher

Löse deine Probleme selbst

Finde heraus, was du willst und was du brauchst

Erobere dir deine Lebensfreude zurück

Deine Frage oder Mitteilung

Seit 20 Jahren richte ich mich nach diesen Prinzipien und …

… lebe so ein erfülltes, fröhliches und selbstbestimmtes Leben, wo ich sein darf, wer ich wirklich bin.

Komm mit auf die Reise in meine Welt und lass mich dir diese Ideen zeigen.

Echt jetzt!?

Ja, sorry. Ich wollte nicht, dass du das verpasst.

Ich habe ein eBook geschrieben mit 9 Prinzipien, die dein Leben auf die beste Art und Weise auf den Kopf stellen können.