Deinen Kram besser auf die Reihe bekommen

» Denn es ist wichtig beides zu können, im richtigen Moment. «

Selbstorganisation: Das ist die Kunst, den eigenen Kram einigermaßen flüssig auf die Reihe zu bekommen.

Also dafür zu sorgen, dass ich nichts Wichtiges vergesse.

Dafür zu sorgen, dass ich mich zuerst um meine Prioritäten kümmere.

Überhaupt erst einmal dafür zu sorgen, dass mir meine Prioritäten klar sind.

Sicherzustellen, mich von unwichtigen, aber aufdringlichen Pflichten abzuschirmen.

Dafür zu sorgen, dass ich mich nicht zu sehr in meinen Ablenkungs- und Verdrängungstätigkeiten verliere.

Und die Dinge auf eine Art zu erledigen, dass ich meine Energie nicht zu sehr verschwende.

Gute Selbstorganisation ist übrigens keine Frage von Wissen. Sondern von guten Routinen und Gewohnheiten.

Ich wünsch dir, dass du dein Leben im Griff hast.

Ralf

Wenn dir ein Coach zu teuer ist und du deine Probleme selbst lösen willst, dann schau dir mein Selbstcoaching-Programm an.


Wie findest du diesen Beitrag? 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7)
Loading...

Ein kleiner Kurs in Liebe und Wohlstand

Lerne die 10 Schritte, mit denen du auf vernünftige Art zu mehr Liebe und Wohlstand kommst.

Im Sommer zu Hause? Dann mache diese Jahreszeit zur besten Zeit deines Lebens → Sommer-Challenge 2019